LIEBEVOLL ICH

 

Die Würde des Menschen …

Die Würde des Menschen ist unantastbar, so steht es im Grundgesetz.

Doch was ist meine Würde? Wie kann ich sie leben, schützen? Wie kann ich würdevoll meinen Mitmenschen begegnen?

Der Mensch ist verbunden mit allen Menschen, weil wir soziale Wesen sind, brauchen wir diese Verbundenheit.

Anerkennung, Schutz, Zugehörigkeit und Integrität sind Faktoren, die unsere Würde ausmachen.

Ich finde es mehr als spannend, sich auf den Weg der eigenen Würde zu machen und meinen Menschen die Subjektivität zu zu stehen.

Deshalb engagiere ich mich mit tollen Menschen in meiner Würdekompass-Gruppe Bergisch Gladbach/Köln

Würdekompass-Gruppe Bergisch Gladbach/Köln

 

Aktuell

03.08.2022: Würde-Gruppe „Liebevoll Ich” - Mitglieder stellen sich vor

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Cornelia Schwöppe ist Gründerin der Würde-Gruppe „Liebevoll Ich” in Bergisch Gladbach. Sie veranstaltet regelmäßige Treffen für die Gruppe. Bei einem Treffen berichtet Manuela, warum sie der Gruppe beigetreten ist. Auch Ulf aus Neuss ist schon länger ein Mitglied der Würde-Gruppe. Er erzählt, was er an der Gruppe „Liebevoll Ich” schätzt. Außerdem geben die Mitglieder einen Rückblick auf den Tag der Würde im September. Sie erzählen von ihren Erlebnissen.

www.nrwision.de/mediathek/wuerde-gruppe-liebevoll-ich-mitglieder-stellen-sich-vor-220803

 

07.06.2022: Prof. Gerald Hüther, Neurobiologe über Würde und eine Vision der Zukunft - Teil 3

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Prof. Gerald Hüther ist Hirnforscher und Neurobiologe. Im Gespräch mit Moderator Andreas Schwann spricht er über Würde und den Alltag von Kindern in der Corona-Pandemie. Außerdem erzählt er, wie man Lösungen für Probleme suchen und finden kann. Im Interview erklärt er, warum ein Mensch seiner Meinung nach so wird, wie er ist. Im Leben geht es immer darum, Lösungen zu finden. Dabei findet jeder Mensch auf dieser Welt andere Lösungen bei den gleichen Problemen. Genau das macht die Menschheit aus, so Prof. Gerald Hüther. Für ihn steht zudem fest: Die Gesellschaft braucht Menschen, die "querdenken" und gegen den Strom schwimmen. Prof. Gerald Hüther berichtet, warum es vielen Kindern schwerfällt, nach dem Corona-Lockdown in die Normalität zurückzukehren.

www.nrwision.de/mediathek/prof-gerald-huether-neurobiologe-ueber-wuerde-und-eine-vision-der-zukunft-220607/

 

25.04.2022: Prof. Gerald Hüther, Neurobiologe über Würde und Vereinsamung - Teil 2

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Würde und Vereinsamung bringen viele Menschen miteinander in Verbindung. Vor allem in der Corona-Pandemie fühlen sich viele Menschen einsam. Prof. Gerald Hüther ist Hirnforscher und Neurobiologe. Im Gespräch mit Moderator Andreas Schwann spricht er über die Gründe für Vereinsamung. Außerdem geht es um den Sinn des Lebens und die Corona- Pandemie. Für Prof. Gerald Hüther ist klar: Die Virologen haben das Leben der Menschen in den vergangenen zwei Jahren zu sehr bestimmt. Man sollte zwar auf Virologen hören - allerdings nicht nur. Angst ist ein weiteres Thema in der Sendung von "Bergische Welle e.V.". Prof. Gerald Hüther geht vor allem auf den Unterschied zwischen Menschen und Tieren ein. Warum Tiere in gefährlichen Situationen mehr Mut zeigen, verrät Prof. Gerald Hüther.

www.nrwision.de/mediathek/prof-gerald-huether-neurobiologe-ueber-wuerde-und-vereinsamung-teil-2-220425/

 

25.04.2022: Prof. Gerald Hüther, Neurobiologe über Würde - Teil 1

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Professor Gerald Hüther ist Neurobiologe. Er spricht mit Moderator Andreas Schwann über Würde in der heutigen Gesellschaft. Er erzählt unter anderem, woher Menschen ihre Energie bekommen. Problemen auszuweichen ist bequem und spart Energie. Prof. Gerald Hüther berichtet, wie man das Gehirn dabei austricksen kann. Außerdem geht es um den würdevollen Umgang miteinander. Für Prof. Gerald Hüther gehören die eigenen Bedürfnisse dazu. In der Sendung spricht er auch über Angst. Er verrät, wie man mit dem Gefühl umgehen sollte

www.nrwision.de/mediathek/prof-gerald-huether-neurobiologe-ueber-wuerde-teil-1-220425/

 

09.02.2022: Würde-Gruppe „Liebevoll Ich”

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Cornelia Schwöppe aus Bergisch Gladbach leitet die Würde-Gruppe „Liebevoll Ich”. In der Gruppe geht es darum, die eigene Selbstwirksamkeit zu erfahren und die eigene Würde zu stärken. Im Interview mit Moderator Andreas Schwann spricht Cornelia Schwöppe über die Ziele von „Liebevoll Ich”. Außerdem stellt sie die Aktionen und Veranstaltungen der Gruppe vor. Zum Beispiel veranstaltet die Gruppe jedes Jahr den „Tag der Würde”. Und: Cornelia Schwöppe präsentiert ein Buch vom Neurobiologen Gerald Hüther, aus dem die Idee zur Würde-Gruppe entstand.

www.nrwision.de/mediathek/wuerde-gruppe-liebevoll-ich-220209/

 

26.09.2021: Rückblick auf den Tag der Würde

In der Radiosendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. berichten Teilnehmer*innen und Organisator*innen von ihren Erfahrungen.

www.nrwision.de/mediathek/tag-der-wuerde-2021-in-bergisch-gladbach-210923/

 

11.09.2021: Tag der Würde in Bergisch Gladbach

Am Samstag, den 11.09.2021 veranstaltete die Initiative „Tag der Würde- Liebevollich“ ihren zweiten „Tag der Würde“ in der Fußgängerzone.

Die Initiative hat sich 2019 gegründet, um den Menschen aufzuzeigen, wie wichtig es ist, sich seiner eigenen Würde bewusst zu werden. Mit einem starken Selbstwertgefühl kann ich meinem Gegenüber auch würdevoll begegnen.

In einem großen geschmückten Zelt konnte an vier Stationen eine würdevoller, liebevoller Umgang mit dem ICH erprobt werden, durch Interaktion und Kommunikation mit einem Partner (1), durch Schweigen mit einem weiteren Partner (2), das Erleben seines Spiegelbildes (3) und anschließender Reflexion (4) des Erlebten. Diese Stationen wurden von den Besuchern gut angenommen und die Gespräche zwischen Initiatoren und Gästen waren teilweise sehr berührend.

Gespräche über das eigene Erleben im würdevollem, würdelosem Umgang mit anderen Menschen, Gespräche über den Tod, Gespräche über Probleme mit den eigenen Kindern, usw. waren sehr tiefgründig. Hier war es immer unser Ziel: gehe ich liebevoll mit mir selbst um? Dieses haben die Mitglieder der Gruppe reflektiert und bei vielen Menschen war ein „Aha“ festzustellen.

Würde ist ein schwerer Begriff, aber sind es nicht die Werte wie Respekt, Toleranz usw. die sich in der Würde wiederfinden? Kann ich mir meine Würde nehmen lassen?

Wie wichtig diese Werte im Zusammenleben unserer Gesellschaft sind, zeigt die momentane Situation. Wieviel Individualität verträgt eine Gesellschaft? Wie viel Gleichmacherei ist notwendig?

Aber auch die Kinder haben bei uns würdevollen Zugang erlebt. Seifenblasen, Luftballons, Steine bemalen und Kinderschminken, den Kindern wurde liebevoll begegnet und das Strahlen in ihren Augen hat gezeigt: das ist in Würde leben.

Begleitet wurde der Tag durch wunderbare Musik mit Kontrabass und Gitarre von Udo und Moni, die „Tired hippies“ aus Bergisch Gladbach und durch eine besondere Aktion von Theas Theater Impro-theater „Caracho“, die das Thema Würde in besonderer Weise vermittelte.

Würde darf nicht nur „ein Tag“ sein, Würde muss täglich gelebt werden. Deshalb wollen die z.Zt. 9 Mitglieder der Gruppe mit Vorträgen, Besuchen in Schulen, mit Diskussionen und vielem mehr weitere Aktionen planen. Am 11.09.22 ist der „Tag der Würde“ wieder in der Bergisch Gladbacher Fußgängerzone geplant.

 

 

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach am 9.9.2021

"Würde fängt da an, wo wir auf uns aufpassen müssen", sagt Detlef Springob. Er ist Mitglied einer "Würdekompass-Gruppe" im Sauerland. "Würdekompass" ist ein Verein, der sich für die Erhaltung und Förderung der Menschenwürde einsetzt. In dieser Sendung der "Bergischen Welle" erzählt Detlef Springob, warum er sich für das Thema Würde engagiert. Zu Gast ist auch Cornelia Schwöppe. Sie ist Leiterin der Würdekompass-Gruppe in Bergisch Gladbach. Im Interview spricht sie mit Moderator Andreas Schwann über den "Tag der Würde". An diesem Aktionstag will die "Würdekompass-Gruppe" Menschen aus Bergisch Gladbach auf Themen wie Selbstwahrnehmung und Gemeinschaft aufmerksam machen.

www.nrwision.de/mediathek/wuerdekompass-gruppe-tag-der-wuerde-210909/

 

09.11.2020: Ein Gespräch mit Gerald Hüther

In einem Wohnzimmer-Setting hat Cornelia Schwöppe Prof. Dr. Gerald Hüther interviewt. Zu folgenden Themen hat er gesprochen: Würde des Menschen, Würde in Unternehmen, Schule und Kinder, Angst und sein neues Projekt "gehe liebevoller mit dir selber um". Seine Anregungen geben wichtige Impulse für die eigene Verwandlung.

 

21.10.2020: Radiobeitrag zum Tag der Würde

Am 11. September 2020 fand in der Innenstadt von Bergisch Gladbach der „Tag der Würde” statt. Moderator Andreas Schwann spricht mit den Akteurinnen über die Veranstaltung. Dazu gehört Cornelia Schwöppe, die Leiterin der Würdekompass-Gruppe Bergisch Gladbach. Sie berichtet im Beitrag von ihren Erlebnissen und Eindrücken. Auch Miriam, Rita und Barbara erzählen von ihren Gesprächen. Vor Ort wurden die Menschen unter anderem zum Thema "Würde" befragt und Plätzchen verteilt – als Türöffner zum Gespräch. Im Beitrag berichtet außerdem die Mitarbeiterin eines Hospizes über ihre Arbeit und darüber, welche Rolle Würde dort spielt.

www.nrwision.de/mediathek/tag-der-wuerde-2020-in-bergisch-gladbach-201021/

 

26.09.2020: Bericht zum Tag der Würde

Erschienen im Kölner Stadt-Anzeiger vom 26.09.2020.

 

11.09.2020: Tag der Würde in Bergisch Gladbach

Es gibt für alles einen Tag…, und für die Auseinandersetzung mit dieser Thematik finden wir, auch Dank des Buches von Gerald Hüther, ist es längst an der Zeit einen Tag zu schaffen. Wir alle erleben gerade eine Krise, die unsere gesamte Gesellschaft, ja die gesamte Welt wachrüttelt. Wir sind optimistisch und wissen, es wird sich nach der Krise vieles verändern. Aber auch Gedanken nach einem würdevollen Umgang mit uns Menschen machen sich breit. Wird unsere Freiheit komplett eingeschränkt? Funktioniert unsere Demokratie?

Wir rufen hiermit alle Würdekompass-Gruppen auf, an diesem Tag in Ihrer Region auch Aktionen zu planen. Unser Ziel ist es, mit einer deutschlandweiten Aktionsvielfalt dem Thema Würde eine größere Aufmerksamkeit zu generieren.

Weitere Informationen zum Tag der Würde

 

Die Würde-Kompass-Gruppe im Radio 

Würde, Würdekompass-Gruppe Bergisch Gladbach, 47xxy klinefelter syndrom e.V. (11.05.2020)

„Würde: Was uns stark macht – als Einzelne und als Gesellschaft” ist ein Selbsthilfe-Buch des Neurobiologen Prof. Gerald Hüther. Darin geht er darauf ein, was Würde für die Menschen bedeutet. Moderator Andreas Schwann startet eine neue Sendereihe zum Thema „Würde”. Mit der analytisch-systemischen Supervisorin Cornelia Schwöppe spricht er über das Buch von Prof. Gerald Hüther. Cornelia Schwöppe ist zudem Mitglied der „Würdekompass-Gruppe Bergisch Gladbach”. Mit den Teilnehmenden reflektiert sie analytisch, wie sie zu den Menschen wurden, die sie heute sind. Andreas Schwann unterhält sich außerdem mit Dirk Müller vom Verein „47xxy klinefelter syndrom e.V.”. Müller engagiert sich in der Selbsthilfe für Männer, die das Klinefelter-Syndrom haben.

www.nrwision.de/mediathek/wuerde-wuerdekompass-gruppe-bergisch-gladbach-47xxy-klinefelter-syndrom-ev-200511/

Würdekompass-Gruppe in Bergisch Gladbach – Teil 2 (02.06.2020)

Michael Beilmann leitet die Initiative „Würdekompass e.V.”. Er erklärt, was Würde für ihn bedeutet. Moderator Andreas Schwann spricht u.a. mit Cornelia Schwöppe. Sie leitet die „Würdekompass-Gruppe Bergisch-Gladbach”. Im Interview erklärt sie, wie der würdevolle Umgang mit anderen Menschen geschult wird. Michael Beilmann spricht über den Aufbau des Vereins. Es gibt Orts- und Themengruppen. Michael Beilmann erklärt auch die Bedeutung der Sprache für die Würde. Das Interview wurde im Rahmen der monatlichen Sendung zum Thema „Würde” geführt.

www.nrwision.de/mediathek/wuerdekompass-gruppe-bergisch-gladbach-teil-2-200602/

Würdekompass-Gruppe in Bergisch Gladbach – Teil 3 (24.06.2020)

Katrin Schmitt, Dirk Müller und Miriam Lange sind Mitglieder der Initiative „Würdekompass e.V.”. Katrin Schmitt und Dirk Müller beschäftigen sich auch mit der „Alexander-Technik”. Die „Alexander-Technik” ist eine Methode zur Selbsthilfe. Katrin Schmitt und Dirk Müller erklären in der Sendung die Zusammenhänge zwischen der Technik und Würde. Miriam Lange erzählt, wie sie über ihr Studium der Gesundheitsförderung zu „Würdekompass e.V.” fand. Moderator Andreas Schwann spricht außerdem mit Cornelia Schwöppe. Sie leitet die Ortsgruppe von „Würdekompass e.V.” in Bergisch Gladbach. Cornelia Schwöppe spricht über den „Tag mit Würde”. Dieser findet Anfang September 2020 in Bergisch Gladbach statt. Miriam Lange erklärt, dass für die Veranstaltung eine Ausstellung geplant ist. In der Sendung geht es auch um eine Definition von Würde.

www.nrwision.de/mediathek/wuerdekompass-gruppe-in-bergisch-gladbach-teil-3-200624/

Dr. Gerald Hüther über Würde (04.08.2020) 

Dr. Gerald Hüther ist Hirnforscher und Autor. Als Initiator der Würdekompass-Gruppen hat er sich auch mit dem Thema "Würde" beschäftigt. Im Gespräch mit Andreas Schwann von "Bergische Welle e.V." erklärt Gerald Hüther, dass Menschen soziale Wesen sind und es sie als einzelne nicht geben würde. Menschen sollten sich in Gemeinschaften als Subjekte begegnen. Jeder könne etwas zur Gemeinschaft beitragen. Durch den Austausch könne etwas Größeres entstehen, als man es alleine erreichen könne. Thema des Interviews ist außerdem die innere Verwandlung von Menschen und das Schreiben von Büchern als Wissenschaftler. Dr. Gerald Hüther erzählt auch von seinem Lebens- und Berufsweg. 

www.nrwision.de/mediathek/dr-gerald-huether-ueber-wuerde-200804/ 

Würdekompass-Gruppe in Bergisch Gladbach – Würde im Arbeitsleben (14.09.2020) 

André Häusling ist Soziologe und Geschäftsführer von HR-Pioneers, einem Dienstleistungsunternehmen aus dem Personalwesen. Im Gespräch mit Andreas Schwann und Cornelia Schwöppe von der "Bergischen Welle" spricht der Soziologe über neue Formen der Zusammenarbeit in Unternehmen. André Häusling findet, dass in Zeiten der Corona-Pandemie die Arbeitswelt dynamischer und komplexer wird. Viele Menschen arbeiten mittlerweile von Zuhause aus im Homeoffice und bekommen mehr Verantwortung übertragen. Durch die höhere Verantwortung steigen wiederum auch die Erwartungen der Vorgesetzten an ihre Angestellten. Bei der Veranstaltung "Würdekompass" am 7. November 2020 in Bergisch Gladbach gibt André Häusling Impulse, um neue Werte und eine würdevolle Zusammenarbeit in Unternehmen zu fördern.

www.nrwision.de/mediathek/wuerdekompass-gruppe-in-bergisch-gladbach-wuerde-im-arbeitsleben-200914/ 

 

Würdekompass Logo

Ulf (Mitglied der Würdegruppe), Cornelia Schwöppe, Prof. Gerald Hüther Ulf (Mitglied der Würdegruppe), Cornelia Schwöppe, Prof. Gerald Hüther


Würdekompass e.V.
www.wuerdekompass.org

Würdekompass-Gruppe
Bergisch Gladbach

 

Flyer Liebevoll ich Weitere Infos finden Sie in unserem aktuellen Flyer „Liebevoll ich” (PDF)